Bitte teilen Sie Ihre Erfahrungen mit Baukid


Kommentare: 9
  • #9

    Daniela Staib (Donnerstag, 23 Mai 2019 11:03)

    Alle Jahre wieder…geht eine neue Bestellung an euch um die Kinder im Verwandtenkreis glücklich zu machen…einfach das WELTBESTE Spielzeug, das ich kenne…das sagen meine Kinder, mittlerweile 6 und 7,5 Jahre alt übrigens auch Weiter so!

  • #8

    J. Beuschel (Dienstag, 14 Mai 2019 07:34)

    Als mein Sohn ins Schulalter kam entdeckte ich ihre Bauklötze. Zunächst war ich die einzige aus der Familie die begeistert von den Eigenschaften ihrer “Riesen” war. Als kurz darauf die Steine unter dem Tannenbaum lagen brach das Fieber aus. Nimmt man diese Steine in die Hand, kann man nicht anders als seiner Phantasie freien lauf zu lassen. Nun ist mein Sohn 11 Jahre alt und die Steine stehen wie eh und je hoch im Kurs, an Weitergabe nicht zu denken. Auch ich kann bist heute ihrer Anziehungskraft nicht widerstehen, so endet die Aktion “Klar Schiff im Kinderzimmer” immer wieder gerne in einem Wettstreit der Baumeister. Bitte machen sie noch viele viele Jahre Kinder (und Erwachsene) so glücklich. WIR SAGEN DANKE!!!

  • #7

    Kiki Karu (Montag, 13 Mai 2019 18:14)

    Meine Kinder (mittlerweile zwischen 34 und 42 Jahre) spielten viele Jahre lang mit genau solchen Bauklötzen, wie Baukid sie herstellt. Sie hatten sie von ihrem älteren Cousin (mittlerweile über 50 Jahre) "geerbt", und wir haben sie gelegentlich aufgestockt. Nun spielen unsere Enkelkinder damit, es ist eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen. Und ihre Eltern - unsere Kinder - haben immer noch Spaß dabei.

    Ich kann nur allen dieses Spielzeug empfehlen. Es ist den Preis wert. Lieber bei anderen Spielsachen sparen...

  • #6

    Das Mittagsbetreuungsteam (Mittwoch, 08 Mai 2019 10:58)

    Es grüßen die Kinder der Ganztagsklasse der Ährenfeldschule Gröbenzell.
    Sie freuen sich sehr über die Baukid-Bausteine, die auch mit viel Freude genutzt werden.
    Es sind schon viele tolle Bauwerke entstanden. Wir sind begeistert über die Vielseitigkeit von Baukid.

  • #5

    Karen Groß (Sonntag, 05 Mai 2019 16:34)

    Unsere Kinder haben vor 5 Jahren die Bausteinkiste bekommen. Meine Tochter war 3, mein Sohn 5 Jahre alt. Seitdem ist kein Tag vergangen, an dem sie nicht damit gespielt haben. Sie spielen einzeln oder auch gemeinsam stundenlang. Es gibt ja so viele Möglichkeiten, was sie mit den Steinen alles machen: Autos bauen (in die sie sich und ihre Kuscheltiere setzen), Türme (von Stühlen aus die hohen Steine), Krankenhäuser für Tiere, Gebirge, Stufen für Pferde, eine Welt für ihre Playmobilfiguren, …! Auch das Aufräumen wird zum Spiel. Es ist völlig egal ob die Kinder die Steine hochkant, waagerecht, längs oder quer stapeln. Die Kiste wird voll – und – am Ende können die Kinder selbst feststellen, ob zwei, eins oder keins fehlt!!! Praktisch! Spitze! Wir haben deshalb jetzt auch für unseren Neffen Steine besorgt, und sind uns aber ganz sicher, dass auch er dieses Spielzeug nicht in der Ecke verstauben lässt.

  • #4

    Petra (Donnerstag, 02 Mai 2019 09:42)

    Bei uns sind seit ca. 4 Jahren die Steine im Einsatz, sie sind mit den 3 Kindern mitgewachsen. Nun ist der älteste Sohn schon 10 Jahre alt und er spielt jedes Wochenende mit seinen Geschwistern mit den Steinen. Kein anderes Spielzeug schafft es, einen 10, 6, und 4 jährige zu vereinen und jeder baut auf seinem Niveau …..whow, wir haben ca.300 Stück und die werden wir auch aufheben für die Enkel in vielleicht 20 Jahren. Danke für diese tolle Spielidee!!!

  • #3

    Uli Albrecht (Dienstag, 30 April 2019 15:05)

    Wir haben die Bauklötze jetzt seit zwei Jahren, und sie kommen fast täglich zum Einsatz. Auch Playmobilburgen und Legoautos werden mit Bauklotzgebilden erweitert. Die Dinger sind das ohne Übertreibung wichtigste Spielzeug im Kinderzimmer. Gerade weil sie so groß, stabil und gleichförmig sind, sind sie perfekt. Irgendwelche Bauklotztrommeln mit bunt gemischten Steinen kommen da nicht mit.

  • #2

    Alexandra Beger (Dienstag, 16 April 2019 08:02)

    Heute wurden endlich die Bauklötze überreicht und die Kinder haben sich riesig gefreut, auch und vor allem Jonas und der ist ja immerhin schon coole 7 Jahre alt. Sofort wurden ein Flughafen und eine S-Bahn-Strecke gebaut. Ein Volltreffer für alle 3 und eine wohltuende Abwechslung zu unserem Meer von Playmobil-Miniteilen.

  • #1

    Kerstin Heilmann (Donnerstag, 11 April 2019 11:24)

    Meine Kinder (5 und 2 Jahre alt) haben die Bauklötze und die Rampensteine zu Weihnachten bekommen. Sie hatten davor auch schon ein Set mit großen Holzsteinen, mit denen sie begeistert gespielt haben, so dass ich noch einige Bausteine dazukaufen wollte. Der Kauf hat sich wirklich gelohnt, zusammen mit dem Papa wurden in den Ferien die tollsten Sachen gebaut. Nicht nur Autos lassen sich bei den Rampen prima einsetzen, auch Murmeln kann man wunderbar herunterrollen lassen und besonders toll findet die Mama, dass es auch ein Murmelauffangbecken (gebaut aus den Holzsteinen) gibt. Meiner Meinung nach sollte jedes Kind solche großen Holzsteine zur Verfügung haben, der Spielwert ist ungleich höher als bei den kleinen, üblichen Holzsteinen; mit diesen haben meine Kinder nie gern gespielt, während sie von den großen Steinen dazu animiert werden, die tollsten Dinge zu bauen. Ich bin der Meinung dass das Geld für die Holzbauklötze hervorragend angelegt ist, sie gehören zu den Dingen, mit denen meine Kinder am gernsten und kreativsten spielen, da lohnt sich auch ein etwas höherer Preis, es ist wirklich hochwertiges und sinnvolles Spielzeug.